BUCHEMPFEHLUNG

Die Kraft gelebter Gegenwart von Michael Brown

Vor ungefähr vier Jahren las ich das Buch Die Kraft gelebter Gegenwart von Michael Brown. Heute bin ich dankbar für die damalige Empfehlung einer Arbeitskollegin.

Michael Brown stellt in seinem Buch ein 10-Wochen-Programm vor, mit dem wir ungelöste negative Emotionen aufspüren und in erfahrbare Erkenntnisse verwandeln können. Betreten wir diese Reise ganz aus eigenen Stücken lösen wir einen Prozess in uns aus, den wir nicht mehr aufhalten können – und auch nicht mehr wollen.

Michael Brown litt an einer Krankheit, die unerträgliche Schmerzen mit sich brachte. Von der ärztlichen Seite gab es keine Lösung für ihn. Nach langem Leiden stand er vor zwei Optionen: Er konnte entweder seinen Schmerzen ein schnelles Ende setzen, und somit seinem Leben, oder auf einem ganz neuen Weg nach Selbstheilung suchen.

Die zweite Option war die durchaus bessere. Sie führte ihn zu mehreren Selbstexperimenten, unter anderem in eine indianische Schwitzhütte und zu einer Peyote-Kaktus-Zeremonie. Beide Erfahrungen lösten die Erkenntnis in ihm aus, dass schmerzhaftes Leiden kein bloßer Zufall ist, sondern absichtsvoll im eigenen Erleben auftaucht. Ausgelöst durch frühkindliches Erleben bringen Angst, Trauer und Wut Hinweise in die Gegenwart, wie wir unser Leiden überwinden können. Die Präsenz, das Bewusstsein im gegenwärtigen Augenblick, spielt eine zentrale Rolle für die Wahrnehmung dieser Ursachen und deren Auflösung.

Ihm war klar, dass die Einnahme eines Peyote-Kaktus und die Schwitzhütte nicht für jeden geeignet ist. So entwickelte er die im Buch beschriebene Methode und befreite sich letztendlich von seinen Schmerzen.

Ein Hauptbestandteil des Prozesses ist der verbundene Atem. Eine Atmung ohne Pause zwischen dem Einatmen und dem Ausatmen. Verbundenes Atmen ist ein machtvolles Werkzeug die eigene Energie zu steigern und das Wahrnehmen des gegenwärtigen Moments zu vervollständigen.

Unterstützend zur Atemtechnik erhalten wir wöchentlich wechselnde Affirmationen und Texte zum Lesen. Michael Brown baut mit seinen Texten eine Welt auf, die für mich vollkommen sinnvoll ist und sich abseits von ritualisierten Überzeugungen bewegt. Alles klingt in sich logisch und baut aufeinander auf.

Ich war wirklich erstaunt wie viel dieser Prozess in mir ausgelöst hat. Das bis dahin Gelernte begann sich zu verschieben. Der Fokus der Aufmerksamkeit wechselte vom Außen nach und nach auf mein Inneres. Ich erkannte immer mehr, dass die Dinge die mir geschehen ausschließlich mit mir und meiner Prägung zu tun haben.

Aus heutiger Sicht war diese Reise eine Initialzündung in meinem Leben. Ich bin mir sicher, dass Die Kraft gelebter Gegenwart zu dem Entstehen von motus beigetragen hat.

Wer wirklich etwas im eigenen Leben ändern möchte, dem sei dieses Buch sehr ans Herz gelegt. Die Reise lohnt sich!

Du kannst das Buch hier bestellen.

Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links. Das heißt: Wenn Du auf einen Affilate-Link klickst und meinen Produktempfehlungen folgst, erhalte ich eine Kommission. Für Dich ergibt sich daraus kein Nachteil – die Preise bleiben die gleichen. Ich empfehle nur Produkte, von denen ich überzeugt bin und die ich selber benutze. Wenn Du über die Affiliate-Links etwas kaufst, unterstützt Du meine Arbeit und ermöglichst mir so, motus weiter auszubauen. ❤︎

Schreibe einen Kommentar